Reviews


Das emanzipatorische Potenzial des Imitats

posting_image
Das Museum Brandhorst zeigt eine große Soloschau der schottischen Künstlerin Lucy McKenzie

Wanderung in Bildern

posting_image
Eine Ausstellung im Kunstmusem Thun zeichnet nach, wie der Künstler und Bauhaus-Lehrer Johannes Itten zur Natur fand

Politiken des Kunstmachens

posting_image
Die Ausstellung „Arbeitsgruppen“ im Künstlerhaus Stuttgart ist ein Plädoyer für Kooperation und Gemeinschaft

Messe mit Abstand

posting_image
Die Kunst Zürich möchte trotz dynamischer Infektionslage physisch an den Start gehen

Das Echo des Urknalls

posting_image
In der Kunsthalle Basel hat Raphael Hefti einen Lehrpfad über die Schönheit als Folge unsachgemäßer Handlungen eingerichtet

Auf Papier gebaut

posting_image
Der Kunst Raum Riehen zeigt Installationen von Simone Holliger

Landschaften der Gegensätze

posting_image
Der kenianische Maler Michael Armitage entwirft im Haus der Kunst ein packendes Panorama zwischen Mythologie und Politik

Weißes Rauschen

posting_image
Taro Izumi gibt im Basler Museum Tinguely der Leere eine Form

Das Banale als Denkmal

posting_image
Peter Fischli zeigt sich in seiner Einzelausstellung im Kunsthaus Bregenz weniger anarchisch als früher

Vorsprung durch Technik

posting_image
Isa Genzken gehört zu den wichtigsten und vielseitigsten Künstlerinnen der Gegenwart. In Basel ist ihr großartiges Frühwerk zu sehen

Die Dämonen wohnen im Unterholz

posting_image
Eine umfangreiche Gruppenschau in der Münchner Eres-Stiftung erkundet das beziehungsreiche Feld des Waldes

Kein System ist zu groß, um zu scheitern

posting_image
Jesse Darlings Installation „Gravity Road“ feiert Fehlbarkeit und Fragilität im Kunstverein Freiburg

Die Unschärfebeziehung

posting_image
Eine Ausstellung im Basler Haus der elektronischen Künste beschäftigt sich mit der Wirklichkeit der Gefühle

Der Künstler ist im Bild

posting_image
Mit seiner Ausstellung „Towards No Earthly Pole“ holt Julian Charrière die Welt als Atelier ins Aargauer Kunsthaus

Bildexegese als Kulturgeschichte

posting_image
Die kanadische Künstlerin Lise Soskolne findet ihre Motive überall, jetzt im Kunstverein Nürnberg zu sehen