31/10/16

Die Sprache der Blumen

Was blüht da bloß? Die Konzeptkünstlerin Taryn Simon hat für "Paperwork or The Will of Capital" recherchiert

von Dietrich Roeschmann

tsimon.jpg

Memorandum of Understanding between the Royal Government of Cambodia and the Government of Australia Relating to the Settlement of Refugees in Cambodia. Ministry of Interior, Phnom Penh, Cambodia, September 26, 2014, Paperwork and the Will of Capital (Ostfildern: Hatje Cantz Verlag, 2016) © Taryn Simon
Am Ende, wenn sich wichtige Menschen aus Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft über ebenso wichtige Dinge der Gegenwart geeinigt haben, sitzen sie meistens an einem Tisch, lächeln zufrieden und unterzeichnen einen Vertrag. Ob sie dabei auch ein Auge für die schönen Blumenarrangements haben, die ihr Ritual flankieren? Wohl kaum. Gut, dass Taryn Simon da genauer hinschaut. Für ihr jüngstes Buchprojekt „Paperwork and the Will of Capital” stellte die US-Konzeptkünstlerin anhand von Archivbildern den Blumenschmuck bedeutender Abkommen nach, fotografierte die Gestecke und presste die Pflanzen anschließend, um ein Herbarium anzulegen. Eine faszinierende Bildstudie über den Zusammenhang von Politik, Macht und Floristik.

Taryn Simon: Paperwork and the Will of Capital, Hatje Cantz, Stuttgart 2016, 198 S., 78 Euro | ca. 99 Franken

 




Hatje Cantz