16/12/14

Max Leiß

Special: Jahresausstellungen 2014/15

von red.
Thumbnail

leiss.jpg

Max Leiß, Le Studio Imaginaire (Ile de Frioul), 2013, courtesy the artist

Max Leiß

*1982 in Bonn, lebt und arbeitet in Paris und Basel

Meine Skulpturen verhandeln Fragen von Volumen, Raum und Modularität. Zum einen arbeite ich mit klassischen Bildhauermaterialien wie Holz, Metall, Gips oder Beton, zum anderen mit Fundstücken von der Straße. Die Objekte entstehen entweder als autonome Werke im Atelier oder in Bezug auf eine Ausstellungssituation. Sie tragen zumeist Spuren von Funktionalität oder Handlungen in sich. Es interessiert mich, Beziehungen zwischen den Skulpturen untereinander und Fotografien herzustellen. In der Regel sind das nicht-arrangierte Szenen, die mir unterwegs aufgefallen sind. Ich kehre dann mit der Mittelformatkamera zurück und fotografiere sie, ich arbeite analog und mache die Abzüge selbst. Ein Archiv entsteht, aus dem ich Fotografien für Ausstellungen herausnehmen und mit Objekten kombinieren kann. Meine Fotografien sind direkt, sie zeigen einen realen Ort oder Architektur, während meine Skulpturen stärker bearbeitet, aber auch reduzierter sind. Was man auf den Abbildungen sieht, ist eher im Laufe der Zeit gewachsen als geplant: Ich interessiere mich für solche Prozesse der Transformation, zeitliche Abläufe. So entstehen auch meine Objekte, sie werden fragmentiert, verändert, neu kombiniert.

 

Regionale 15

Kunst Raum Riehen, 29. November 2014 bis 4. Januar 2015.

Kunsthaus Baselland, Basel-Muttenz, 29. November 2014 bis 4. Januar 2015.

La Kunsthalle, Mulhouse, 28. November 2014 bis 18. Januar 2015.

 

 

 




Max Leiß