12/12/14

Stefan Auf der Maur

Special: Jahresausstellungen 2014/15

von red.
Thumbnail

stefanaufdermaurgargamel.jpg

Stefan Auf der Maur, Gargamel (47°34’29.27“ N 7°34’12.67“ O), 2013, courtesy the artist

Stefan Auf der Maur

*1979 in Luzern, lebt und arbeitet in Basel

 

Das erste Bild der Serie 'Radius Basel, Plein air' entstand eher zufällig. Ich bin auf das Atelierdach gestiegen und habe die Schlote der Kehrichtverbrennungsanlage von Basel gemalt. Das Konzept entsteht oft aus dem Arbeitsprozess, aus der Malerei. Ich bin dann viel mit dem Velo herumgefahren und habe markante Gebäude gemalt, vor allem industrielle Bauten oder Wohntürme. Die Bilder entstehen direkt und ziemlich schnell vor Ort, also plein air. Oft habe ich einen Standpunkt gesucht, von dem aus die Gebäude alleine in der Landschaft stehen. Mir war nicht die Funktion, sondern das Solitäre dieser Gebäude wichtig. Sie sollten etwas mit der Zeit zu tun haben, in der wir leben. Meine Idee war, sie wie ein Wesen zu porträtieren. Oft bin ich aus der Stadt raus gefahren, mich hat die Schnittstelle zwischen Stadt und Land interessiert, der Kontrast zwischen den anorganischen Strukturen der Gebäude und dem zur Auflösung tendierenden Pinselstrich. Für die Ausstellung in Luzern habe ich die Idee auch in meinem Heimatort fortgeführt. Die Serie wird noch weitergehen. In Basel habe ich zwar schon viel gemalt, aber es gibt in Basel und der ganzen Schweiz noch Gebäude, die mich interessieren.

Aus der Serie „Radius Basel“ haben sich als Nebenprojekte Skulpturen und Papierarbeiten entwickelt. So zeige ich an der Regionale 15 die Serie 'From above'.“

 

Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen

Kunstmuseum Luzern, 6. Dezember 2014 bis 8. Februar 2015.


Regionale 15

Kunsthaus Baselland, 29. November 2014 bis 4. Januar 2015.

 




Stefan Auf der Maur