11/06/14

Tote, schöne Dinge

Ein Kunstband zeigt zeitgenössische Stillleben

von Dietrich Roeschmann

naturemorteklein.jpg

Nature morte, Hirmer Verlag, München 2013, 288 S., 49,90 Euro | ca. 65 Franken

Ein Kunstband zeigt zeitgenössische Stillleben

Natürlich würden wir es nicht mögen, wenn der Blumenstrauß nachts aus der Vase durch das Zimmer wuchert und die hübsche Dorade auf dem Teller zuckt, sobald sich unsere Gabel nähert. Nein, schöne Dinge dürfen gerne tot sein. Oder besser noch: abgemalt oder fotografiert – damit wir ihre Herrlichkeit auch dann noch genießen können, wenn Verwesung und Verfall längst ihr Werk getan haben. Old fashioned? Keineswegs. Wie Kunstschaffende der Gegenwart dem guten, alten „Nature morte“ derzeit zu einem glamourösen Comeback verhelfen, erzählt dieser opulente Band in rund 200 Stillleben von Ai Weiwei bis Pharrell Williams.




Hirmer Verlag