05/06/14

System Mies

Eine Monografie wagt die Bestandaufnahme des Werks von Mies van der Rohe

von Dietrich Roeschmann

 miesvanderrohe.jpg

Detlef Mertins: Mies, Phaidon Press, London 2014, 560 S., 125 Euro | 180 Franken

Eine Monografie wagt die Bestandaufnahme des Werks von Mies van der Rohe

Lange galten die klaren Linien und fließenden Räume von Mies van der Rohe als das Nonplusultra moderner Architektur: Extrem cool, superschön. Bis irgendwann alle so bauen wollten wie er und der International Style zur globalen Monokultur mutierte: extrem kalt, super­öde. Eine großartige Monografie über den einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts startet das System „Mies“ jetzt noch einmal neu und führt in reich bebilderten Porträts vom Barcelona Pavillon bis zum Seagram Building vor, wie tiefgreifend seine Maxime „Less is more“ unser Verhältnis zum Wohnen und Arbeiten in dieser Welt revolutionierte.

 




Phaidon