11/06/14

Glück der Kindheit

Die Dokumentarin der Intimität Nan Goldin hat einen Band über die Kindheit veröffentlicht

von Dietrich Roeschmann

nangoldin.jpg

Nan Goldin: Eden and After, Phaidon Press, London 2014, 382 S., 85 Euro | 149 Franken

Die Dokumentarin der Intimität Nan Goldin hat einen Band über die Kindheit veröffentlicht

Die amerikanische Fotografin Nan Goldin ist berühmt für ihren direkten, schonungslosen Blick. Schon in der legendären Dia-Serie „The Ballad of Sexual Dependency“ (1982), in der sie das Leben ihrer Freunde aus der New Yorker Schwulen- und Drogenszene dokumentierte, erzählte sie mit eindringlicher Wucht von der Sehnsucht nach Nähe, die sich auf tragische Weise immer wieder in Gewalt entlud. Nun hat die Dokumentarin der Intimität ein Kinderalbum aus dem engsten Umfeld ihrer Familie und Freunde vorgelegt: In rund 300 Fotografien aus 30 Jahren entwirft Goldin hier ein Bild vom brüchigen Glück der Kindheit, auf die das Ende der Unschuld seine ersten, kaum wahrnehmbaren Schatten wirft. Verstörend.




Phaidon