08/10/13

Neue Verhältnisse, neue Perspektiven

Ein Fotoband gibt Einblick in das avantgardistische Werk von Alexander Rodtschenko

von Annette Hoffmann

rodtschenko.jpg

Alexander Rodtschenko, Hatje Cantz, Ostfildern 2013, 224 S., 39,80 Euro, 56 Franken

 Ein Fotoband gibt Einblick in das avantgardistische Werk von Alexander Rodtschenko

Alexander Rodtschenko, Hatje Cantz, Ostfildern 2013, 224 S., 39,80 Euro | 56 Franken

Wer die Verhältnisse neu sehen wollte, musste eine andere Perspektive einnehmen, war Alexander Rodtschenko überzeugt. Und im Russland der 1910er und 1920er Jahre wurden die Dinge neu gesehen. Alexander Rodtschenkos Fotografien dokumentieren nicht nur das damalige Leben der Sowjetunion, sie spiegeln auch den Zeitgeist des gesellschaftlichen Aufbruchs wider, der von der künstlerischen Avantgarde mitgetragen wurde. Es sind vor allem die perspektivischen Verkürzungen, die an Rodtschenkos Aufnahmen auffallen und ihre geometrische Komposition. Wie stilbildend er wirkte, lässt sich nicht nur an dieser bemerkenswerten Zusammenstellung seines fotografischen Werkes, sondern auch an den typografischen Arbeiten ablesen.

 




Hatje Cantz