01/01/13

Room for milk | Haus Konstruktiv

Mit einfachen bildhauerischen Eingriffen verändert der junge Künstler Kilian Rüthemann die Wahrnehmung des Raumes. Im Haus Konstruktiv nimmt er sich der Säulenhalle an, indem er die Zwischenräume bearbeitet.

von red.

Loading the player ...

Zur Ausstellung
Kilian Rüthemann (geb. 1979 in Bütschwil) gestaltet in der Visonären Sammlung Vol. 20 den Säulenraum des Haus Konstruktiv neu: Mit architektonischen Interventionen macht der Künstler deutlich, was eigentlich bereits vorhanden ist. Mit schwebenden grossen Schaumstoffen bearbeitet Rüthemann den Zwischenraum der Säulenhalle. Es handelt sich um minimale bildhauerische Eingriffe, mit denen er die gesamte Raumstruktur verändert.visionaere_sammlung_bild2.jpg

Zum Künstler
Rüthemann ist gelernter Steinbildhauer und besuchte danach die Kunsthochschule in Basel. Seine Arbeiten sind stets geprägt von der Bildhauerei. In seinen Werken spiegeln sich elementare Fragen nach zeitlichen Prozessen, Dauerhaftigkeit, Statik und Transformation wider, die sich an der Grenze zu architektonischen Eingriffen bewegen, indem der Künstler die Materialien und Strukturen des Raumes miteinbezieht.

Visionäre Sammlung Vol. 20 | Room for milk | Haus Konstruktiv Zürich | Die Ausstellung dauert bis 17. Februar 2013

Parallel zeigt das Haus Konstuktiv «Jakob Bill – Eine Retrospektive» und «Im Atelier von Verena Loewensberg»