20/09/19

Die Forschungslücke

Christian J. Meier hat sich in seiner Dissertation mit der Schweizer Moderne befasst

von Dietrich Roeschmann

Christian J. Meier: Der Schweizer Expressionismus, Scheideger & Spiess, Zürich 2019, 2 Bände, 400 & 300 S., 85 Euro | ca. 99 Franken

Bislang hatte die Forschung nur mäßig Interesse an der Aufarbeitung der Schweizer Moderne in der Kunst und ihrem Verhältnis zu den internationalen Avantgarden des frühen 20. Jahrhunderts. Diese Lücke füllt nun eine zweibändige Studie des Wirtschaftsjuristen und Kunsthistorikers Christian J. Meier. In seiner umfangreichen Dissertation samt eigenem Bildband zeichnet er die Entwicklung der von Stilpluralismus und einem Ringen um nationale Identität geprägten Version des Expressionismus in der Schweiz nach. Detaillreich, informativ und bildgewaltig.