22/06/19

Kunstsammler Paul Ege gestorben

Der Freiburger Unternehmer, Mäzen und Begründer des Kunstraum Alexander Bürkle starb im Alter von 83 Jahren

von red.

Der Unternehmer, Mäzen und Kunstsammler Paul Ege ist am 13. Juni 2019 nach kurzer schwerer Krankheit in Freiburg i.Br. im Alter von 83 Jahren gestorben. Ege war Anfang der 1960er-Jahre geschäftsführender Gesellschafter der Alexander-Bürkle-Gruppe geworden und verantwortete anschließend während nahezu vier Jahrzehnten das operative Geschäft des familiengeführten Technologiedienstleisters.

Im Jahr 2000 zog Ege sich aus der Firmenleitung zurück und widmete sich ganz seinen kulturellen Interessen. Neben der Musik und der Literatur war das vor allem die Kunst. Die umfangreiche Sammlung, die Paul Ege mit großer Leidenschaft aufbaute, kreist zentral um die Wirkung von Farbe und um die Frage, was genau ein Bild ist. Seit 2004 hat sie im Kunstraum Alexander Bürkle im Freiburger Norden ihr weitläufiges Domizil. Die Zukunft der "Paul Ege Art Collection", zu der Werke von Rudolf de Crignis, Richard Long oder Marcia Hafif sowie von zahlreichen jüngeren Künstler*innen zählen, ist durch die Ege Kunst & Kulturstiftung gesichert.

Was Paul Ege an der Kunst Kunst faszinierte, bringt ein Zitat der US-amerikanischen Malerin Agnes Martin auf der Traueranzeige auf den Punkt: "Du gehst einfach hin und sitzt und schaust. Es ist eine einfache Erfahrung. Man wird leichter und leichter und möchte nichts anderes mehr tun."