01/12/18

Tim Bohlender

Der Karlsruher Künstler lotet die Ausdrucksmöglichkeiten der Malerei aus

von red.

timbohlender.jpg

Tim Bohlender, ONO 2017, Ausstellungs­ansicht Kunstwerk Köln, Courtesy the artist

*1987 in Kandel, lebt und arbeitet in Karlsruhe

Für mich kann die Auseinandersetzung mit der Malerei über das Material, eine Abbildung, aber genauso dem Medium an sich erfolgen.

Diese ständige Verlagerung der Aufmerksamkeit bildet die Grundlage meiner künstlerischen Arbeit. Ich fühle mich keinem kohärenten Malstil verpflichtet, vielmehr sehe ich meine stete Suche nach Ausdrucksformen als ständiges Ausloten der Möglichkeiten, die mir die Malerei bietet.

Dabei gibt es für mich keine Unterscheidung zwischen High und Low, analog und digital, Abstraktion und Darstellung. Diese Akzeptanz aller zur Verfügung stehenden Grundlagen gibt mir die Möglichkeit, immer neue Zusammenhänge zu erproben. Eine sich ständig erweiternden Liste von bildstiftenden ersten Anstößen. Diese werden über lange Zeit gefiltert, modifiziert und erweitert. Hierbei kommen vielfältige Strategien und Vorkehrungen ins Spiel, alle ineinander verzahnt und sich gegenseitig beeinflussend. Diese Interferenzen sind Teil des Prozesses sowie der Präsentation. Oft seriell gehängt, jedoch autonom entstanden, entwickeln die Bilder eine Art asso­ziatives Geflecht. In dieser Wechselwirkung gehen die Bilder ihrer eigenen Entität auf den Grund, schaffen jedoch auch Bezüge untereinander.

Eine vielfältige Durchmischung visueller Eindrücke entsteht, die ein immer weiterführendes Potenzial neuer Bilder und Kombinationen in sich trägt.


Regionale 19
Kunst Raum Riehen
Baselstr. 71, Riehen/Basel.
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 13.00 bis 18.00 Uhr, Samstag bis Sonntag 11.00 bis 18.00 Uhr.
Bis 6.1.2019

 





Tim Bohlender