30/06/20

Tipps vom 29. Juni bis 5. Juli 2020

von red.

kw27.png

Bernard Descamps

Bernard Descamps Ausstellung gehört zu einem dreiteiligen Projekt, das sich mit zeitgenössischen Landschafts- und Naturdarstellungen befasst. Der 1947 geborene französische Fotograf steuert eine ganz eigene Interpretation des Erhabenen durch Schwarzweiß-Aufnahmen menschenleerer Orte wie Wälder oder entlegener Gegenden auf Island bei.

Museum Pfalzgalerie, Museumsplatz 1, Kaiserslautern.
1. Juli bis 1. November 2020.
Museum Pfalzgalerie

 

Schall und Rauch

Es scheint, als könnten wir von den Zwanziger Jahren nicht genug bekommen. Diese Schau lädt uns ein, die Widersprüche dieser Zeit auszuhalten und sie zusammen zu denken. Also nicht Bauhaus oder Dada, sondern Bauhaus und Dada. Und sehr viel Lebenslust dazu. Zeitgenössische Kunstschaffende kommentieren zudem die Ära mit eigenen Werken.

Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, Zürich.
3. Juli bis 11. Oktober 2020.
Kunsthaus Zürich

 

Kaléidoscope

Es hat etwas Programmatisches eine Sammlungsausstellung Kaléidoscope zu nennen. Das spricht für ein offenes Konzept, das mehrere Betrachtungsweisen erlaubt. Seit einigen Jahren orientiert sich die Ankaufspraxis des Kunsthaus Pasquart an den Ausstellungen, die dort zu sehen sind. Und so ist die Sammlungsschau auch ein Porträt des Hauses.

Pasquart Biel, Seevorstadt 71-73, Biel.
5. Juli bis 6. September 2020.
Pasquart Biel