06/11/17

Tipps vom 20. bis 26. November 2017

von red.

kw47.png

Ateliereinblicke 2017 Julia Schmalzl, Vernissage: 22. November 2017, 18.00 Uhr

Karlsruhe hat Julia Schmalzl bereits hinter sich gelassen und gegen Hamburg eingetauscht, doch kann man nun an ihrer alten Wirkungsstätte einen Einblick in ihr Schaffen tun. Schmalzl, die ihr Studium in Karlsruhe als Meisterschülerin von Marcel van Eeden abschloss, interessiert sich in ihrer Malerei für Selbstinszenierungen wie Selfies.

EnBW, Durlacher Allee 93, Karlsruhe.
23. November 2017 bis 2. März 2018.
EnBW

Extended Ground, Vernissage: 23. November 2017, 17.30 Uhr

China ist das verbindende Band dieser Gruppenausstellung. Denn die in „Extended Ground“ präsentierten Künstlerinnen und Künstler stammen von dort oder haben wie Mirko Baselgia dort kürzlich längere Zeit verbracht. China wird so zu einer Erfahrung, die die eigene künstlerische Identität und das Werk schärft und erweitert.

Galerie Urs Meile, Rosenberghöhe 4, Luzern.
24. November 2017 bis 9. Februar 2018.
Galerie Urs Meile

 

Ernst Kreidolf und die Alpen, Vernissage: 24. November 2017, 19.00 Uhr

Ernst Kreidolf war nicht nur ein Bilderbuchautor, sondern auch Alpenmaler und kritischer Zeitgenosse. All das ist in seine Märchenwelten geflossen, die sich von Bilderbüchern seiner Zeit unterscheiden. Sie sind detailreicher, farbiger und bemühen weniger den pädagogischen Zeigefinger. Die Alpen waren seine liebst Szenerie.

Kunstmuseum Appenzell, Unterrainstr. 5, Appenzell.
25. November 2017 bis 25. Februar 2018.
Kunstmuseum Appenzell

 

Michael Clegg & Martin Guttmann

Das Kunstmuseum Basel/Gegenwart hat sich nicht nur sozusagen vom Kopf auf die Füße gestellt, sondern anlässlich des 120. Jahrestag des Ersten Zionistenkongress in Basel haben Michael Glegg & Martin Guttmann die Rauminstallation, die sie vor 20 Jahren als eine Synthese von Wissenschaft und Kunst geschaffen haben, neu interpretiert.

Kunstmuseum Basel, St. Alban-Rheinweg 60, Basel.
25. November 2017 bis 25. März 2018.
Kunstmuseum Basel

 

Hölzel und sein Kreis

101 Jahre nachdem Adolf Hölzel zusammen mit seinen Schülerinnen und Schülern im Kunstverein Freiburg ausstellt, sind seine Werke wieder in Freiburg zu sehen. Der Hölzelkreis ist eng mit dem Bauhaus verbunden und so geht es in dieser Schau auch um die Wirkung dieser Gruppierung. Ergänzt wird sie durch Arbeiten von Basler Studierenden.

Augustinermuseum, Augustinerplatz 1, Freiburg.
25. November 2017 bis 18. März 2018.
Augustinermuseum

 

Hallo, Nachbar!

Man muss noch nicht einmal besonders unfromm sein, um mit Nachbarn im Unfrieden zu sein. Nähe unter Fremden fordert. In Pfäffikon wird die komplexe Beziehung zwischen Nachbarn einmal grundsätzlich geklärt. Die Schau zeigt u.a. Arbeiten von Peter Piller sowie Katerina Seda und vertieft auch das Verhältnis zu unseren Zimmerpflanzen.

Vögele Kulturzentrum, Gwattstr. 14, Pfäffikon.
26. November 2017 bis 25. März 2018.
Vögele Kultur

 

Balz Baechi, Vernissage: 26. November 2017, 11.30 Uhr

Der Titel von Balz Baechis Einzelausstellung „Abstr/Akt“ ist doppeldeutig, obgleich Baechi eindeutig figurativ malt und zudem auch noch bevorzugt Akte. „Das Thema ‚Figur‘, das nach Heinrich Füssli hierzulande leider ein Fremdwort geworden ist, möchte ich übersetzen“, sagte der 1937 in Zollikon geboren Künstler einmal.

Kunstzeughaus, Schönbodenstr. 1, Rapperswil-Jona.
26. November 2017 bis 28. Januar 2018.
Kunstzeughaus