15/10/19

Tipps vom 14. bis 20. Oktober 2019

von red.

kw42.png

O. Winston Link, Vernissage: 15. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Es waren seine Aufträge als Werbefotograf, die ihn in die Nähe der Eisenbahnlinie brachten und so wurde O. Winston Link zum Dokumentar der letzten Dampflokomotiven in den USA. Es ist ein Amerika-Bild, das mit Sentimentalität aufgeladen ist. Link selbst wuchs in Brooklyn auf und etablierte unfreiwillig das Hobby der Eisenbahnfotografie.

Kunstfoyer, Maximilianstr. 53, München.
16. Oktober 2019 bis 26. Januar 2020.
Kunstfoyer

 

Angela Bulloch

Die englische Künstlerin Angela Bulloch hat in den 1980er Jahren das Goldsmiths College besucht, das als Talentschmiede der Young British Artists galt. Bulloch lebt seit geraumer Zeit in Deutschland. Im Rahmen der Donaueschinger Musiktage werden jetzt ihre Zeichen-Maschinen zu sehen sein, die durch Töne aktiviert werden.

Museum Art Plus, Museumsweg 1, Donaueschingen.
17. Oktober bis 17. November 2019.
Museum Art Plus

 

Raphaela Vogel, Vernissage: 18. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Unabhängig ob Raphaela Vogel Häute oder Löwenskulpturen in den Ausstellungsraum hängt, die 1988 geborene Künstlerin hat Sinn für Theatralik. In Bregenz wird sie hinreichend Platz haben alle Aspekte und Techniken ihres Werks auszubreiten. Häufig sind ihre Arbeiten in sich gebrochen, wie Kaleidoskope splittern sie die Wirklichkeit auf.

Kunsthaus Bregenz, Karl-Tizina-Platz, Bregenz.
19. Oktober 2019 bis 2. Januar 2020.
Kunsthaus Bregenz

 

Djurberg & Berg, Asger Jorn, Vernissage: 18. Oktober 2019, 19.00 Uhr

Die Konstellation zwischen Asger Jorn und dem Künstlerpaar Djurberg & Berg ist nicht eben die, auf die man sofort gekommen wäre. Doch bei näherem Betrachten findet sich das Groteske als Verwandtschaft. Sowohl in den Filmen von Djurberg & Berg als auch in den Bildern Jorns gibt es Figuren, die sich allen Ordnungen entziehen.

Kunstmuseum Ravensburg, Burgstr. 9, Ravensburg.
19. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020.
Kunstmuseum Ravensburg

 

Guido Baselgia, Vernissage: 18. Oktober 2019, 18.00 Uhr

Es fing alles mit dem Fotojournalismus und Graubünden an. Beides weckte wohl bei Guido Baselgia das Interesse näher hinzusehen. Das neueste Projekt des Schweizer Fotografen ist der tropische Regenwald, so bereiste er Peru und Ecuador und hat aus dem Amazonasbecken Schwarzweißfotos mitgebracht, die die Zeit langsamer laufen lassen.

Fotostiftung Schweiz, Grüzenstr. 44+45, Winterthur.
19. Oktober 2019 bis 16. Februar 2020.
Fotostiftung Winterthur

 

Beatrice Hug: Color Unlimited

Ihre Fotos sind wie abstrakte Malerei. Gläser und transparente pigmentierte Flüssigkeiten werden von Beatrice Hug arrangiert und im Moment des Lichts festgehalten. Die leuchtenden Farbkompositionen entstehen im Freien, im Dunst des Morgens und in der ständigen Veränderung des Sonnenlichts. Wie Malen mit Licht, aber ohne Leinwand.

Förderkreis Kunst und Kultur, Hauptstr. 59, Hilzingen.
20. bis 27. Oktober 2019.
Förderkreis Kunst und Kultur