02/10/17

Tipps vom 9. bis 22. Oktober 2017

von red.

kw41.png

 

Weight of History, Vernissage: 12. Oktober 2017, 19.30 Uhr

In Freiburg wirft die Revolution von 1917 lange Schatten. Auch die Gruppenschau, an der unter anderem die Künstlergruppe Chto Delat sowie Ilya und Emilia Kabokov beteiligt sind, findet im Rahmen der Russischen Kulturtage statt und wird sich mit dem schweren Erbe der Revolution und mit dem Verhältnis von Ideal und Wirklichkeit befassen.

E-Werk, Eschholzstr. 77, Freiburg.
12. Oktober bis 19. November 2017.
E-Werk

 

Hilla & Bernd Becher, Vernissage: 13. Oktober 2017, 18.00 Uhr

Sie gelten als die Begründer der Düsseldorfer Fotoschule. Tatsächlich darf man den Einfluss von Hilla und Bernd Becher auf andere Fotografen nicht unterschätzen. Sie machten Industrieanlagen und Fachwerkhäuser bildwürdig und gaben der Fotografie durch das Arbeiten in Serien eine konzeptuelle Grundlage, auf der andere aufbauen konnten.

Hauser Wirth, Limmatstr. 270, Zürich.
14. Oktober bis 22. Dezember 2017.
Hauser Wirth

 

Stefan Burger, Vernissage: 13. Oktober 2017, 18.00 Uhr

Schluss mit lustig – wer Stefan Burgers prekäre Foto-Kompositionen von subtilem Humor kennt, wird von der neuen Werkgruppe überrascht sein. Der Zürcher Künstler, der 1977 geboren wurde, hat für die Ausstellung neue Arbeiten geschaffen, in deren Mittelpunkt Blumen und Pflanzen stehen und die zu den Anfängen der Fotografie zurückgehen.

Kunsthalle Bern, Helvetiaplatz 1, Bern.
14. Oktober bis 10. Dezember 2017.
Kunsthalle Bern

 

Gärten der Kooperation, Vernissage: 13. Oktober 2017, 19.00 Uhr

Der Garten ist für den Künstler und Essayisten Alexander Kluge nicht nur ein konkreter Ort, es ist auch ein Bild, das er öfters einsetzt, um eine selektive Rezeption des Internets zu beschreiben. Zum Garten, so Kluge, gehört die Kenntnis der Ausgänge. Die Schau ist eine Kooperation mit La Virreina centre de la Imatge in Barcelona.

Württembergischer Kunstverein, Schlossplatz 2, Stuttgart.
14. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018.
Württembergischer Kunstverein

 

Sinae Yoo, Vernissage: 14. Oktober 2017, 17.00 Uhr

Die Arbeiten von Sinae Yoo führen in eine sehr cleane Welt, die die gebürtige Koreanerin mit sehr physischen Wirklichkeiten konfrontiert. In Luzern zeigt sie nun eine neue Videoarbeit und Objekte aus Kunststoff, die ambivalente Gefühle zwischen Faszination und Schuld wecken und die auf Werbestrategien in Asien zurückgehen.

Sic, Neustadtstr. Luzern.
14. Oktober bis 25. November 2017.
Sic

 

Cy Twombly/ Heinz Egger, Vernissage: 14. Oktober 2017, 11.00 Uhr

Das Werk von Cy Twombly „Six Roman Writer and Poems“ beschwört die Antike. Twombly, der lange in Rom lebte, erinnert an Autoren wie Tacitus und Catull durch das Schreiben ihrer Namen. Heinz Egger hat eine künstlerisch eigenständige Antwort auf diese Werkgruppe gefunden, die Grafiken, Zeichnungen und Bilder einschließt.

Kunstraum Oktogon, Aarestr. 96, Bern.
14. Oktober bis 18. November 2017.
Kunstraum Oktogon

 

Artist’s Talk: David Claerbout am Donnerstag, 19. Oktober 2017, 18.30 Uhr

Der belgische Künstler David Claerbout diskutiert mit Philippe-Alain Michaud, Chef-Kurator der Filmsammlung am Musée National d’Art Moderne, Centre Pompidou, Paris, über sein Werk Olympia.

Schaulager, Auditorium, Ruchfeldstrasse 19, Münchenstein/Basel

Schaulager


In guten und schlechten Zeiten

Wie was bleibt, fragt man im Museum für Neue Kunst Freiburg und berührt damit zentrale Aufgaben von öffentlichen Museen. Man hat sich daran gewöhnt, dass sich eine Sonderausstellung an die nächste reiht, die Sammlung jedoch ein Schattendasein fristet. Die Ausstellung würdigt sie auf diskursive Weise und lässt sie neu sehen.

Museum für Neue Kunst, Marienstr. 10a, Freiburg.
14. Oktober 2017 bis 15. April 2018.
Museum für Neue Kunst

 

Franz Marc – Große Landschaft

Die Kunstgeschichte hat nicht die schlechtesten Detektivgeschichten zu bieten. Solche wie von Franz Marcs Bild „Große Landschaft“. Entstanden ist es 1911, Marcs Farbwahl veränderte sich mit dem Lauf der Jahreszeiten, am Ende zerstörte er es, berichtete seine Frau. Tatsächlich ist es nur beschnitten wie Röntgenaufnahmen und Zeichnungen zeigen.

Franz Marc Museum, Kochel am See.
15. Oktober 2017 bis 18. Februar 2018.
Franz Marc Museum

 

Thea Djordjadze

Oft schon wirkten die Arbeiten von Thea Djordjadze als seien sie Ordnungen für etwas, das eben im Begriff ist, sich zu manifestieren. Jetzt wurde die 1971 in Tiflis geborene Djordjadze von der Pinakothek eingeladen, sich mit der Sammlung auseinander zu setzen. Ihre Installation wird diese mit eigenen Arbeiten zusammen bringen.

Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40, München.
19. Oktober 2017 bis 14. Januar 2018.
Pinakothek der Moderne