12/02/18

Tipps vom 12. bis 18. Februar 2018

von red.

kw07.png

Über kurz oder lang, Vernissage: 16. Februar 2018, 19.00 Uhr

Der Titel dieses besonderen Fotoprojekts „Über kurz oder lang“ beschreibt das Auf und Ab, das den Alltag von Drogenabhängigen und ihres Umfeldes bestimmt. Zusammen mit Jonas Gieske vom Mannheimer Kontaktladen hat Mirko Müller eine Serie geschaffen, die den Menschen etwas von der Würde zurückgibt, die die Drogen genommen haben.

Port 25, Hafenstr. 25-27, Mannheim.
17. Februar bis 8. April 2018.
Port 25

 

Lücke, Vernissage: 16. Februar 2018, 19.00 Uhr

Wenn das dreiteilige Ausstellungsprojekt „Lücke“ nun in einer alten Textilfabrik startet und mit dem Untertitel „Systemfehler durch Irrtum und Defekte“ versehen ist, darf man das symbolisch nehmen. Anja Gasser hat eine trinationale Künstlergruppe zusammengeführt, die später auch in Freiburg und Basel ausstellen wird.

Vebikus, Baumgartenstr. 19, Schaffhausen.
17. Februar bis 8. April 2018.
Vebikus

 

Armin Göhringer, Vernissage: 16. Februar 2018, 19.00 Uhr

Richtig zufrieden ist Armin Göhringer eigentlich erst, wenn der Betrachter Gänsehaut bekommt. Das klingt kühn, schließlich ist Göhringer nicht etwa Horrorfilm-Produzent, sondern Holzbildhauer. Doch seine Werke sind oft so kühn aus einem Stück Holz mit der Motorsäge geschnitten, dass man sich gut vorstellen kann, sie könnten brechen.

Prediger, Johannisplatz 3, Schwäbisch Gmünd.
17. Februar bis 13. Mai 2018.
Prediger

 

Bettina Pousttchi, Vernissage: 16. Februar 218, 18.30 Uhr

Bettina Pousttchis Installationen haben zweifellos etwas Theatralisches, etwa wenn sie Fassaden öffentlicher Gebäude mit riesigen Prints verblendet und so verfremdet. Die Ausstellung der Berliner Künstlerin in der Lokremise ist zugleich Setting für ein Stück des Schweizer Autors Andreas Sauter, das sich mit der Fichen-Affäre befasst.

Lokremise, Grünbergstr. 2, St. Gallen.
17. Februar bis 17. Juli 2018.
Kunstmuseum St. Gallen

 

Charles Atlas, Vernissage: 16. Februar 2018, 18.00 Uhr

Er selbst nennt sich bescheiden einen zeitbasierten Videokünstler. Charles Atlas, der 1949 in den USA geboren wurde, hat mit wichtigen Choreografen der Avantgarde zusammengearbeitet: Merce Cunningham, Yvonne Rainer, aber auch Leigh Bowery. Der Tanz brachte Atlas zum Medium Video, das wie die Bewegung nicht ohne Zeit auskommt.

Migros Museum für Gegenwartskunst, Limmatstr. 270, Zürich.
17. Februar bis 13. Mai 2018.
Migros Museum

 

Sabrina Haunsperg, Vernissage: 18. Februar 218, 11.30 Uhr

Manchmal taucht auf Sabrina Haunsperg Werken etwas auf und bevor man es lesen könnte, ist es schon verschwunden. So komplex sind diese Bilder. Haunsperg, die 1980 geboren wurde und in Düsseldorf Malerei studierte, trägt die Farbe auf unterschiedlichste Weise auf die Leinwand auf, mit Pinseln, Stiften, sie sprayt und schüttet.

Schauwerk Sindelfingen, Eschenbrünnlestr. 15/1, Sindelfingen.
18. Februar 2018 bis 20. Januar 2019.
Schauwerk