31/10/17

Neuer Blick auf Teheran

Ein Band über Teheran bietet einen Blick hinter die Mauern Teherans

von Christoph Sehl

tehran.jpg

Zourkhaneh: House of Power, © Mehraneh Atashi, Tehran, 2005

Es gibt viele Wege, sich dem Phänomen der Megacitys zu nähern. Einer ihrer interessanteren ist der über die Architektur, weil sich in ihr die zentralen Momente aufspüren lassen, in denen sich Urbanität in ihren sozialen, politischen und historischen Aspekten manifestiert. Der von Hamed Khosravi herausgegebene Band „Tehran – Life Within Walls” über die Hauptstadt des Iran ist da in zweierlei Hinsicht spannend. Auf der einen Seite gibt die essayistische, theoretische und visuell anschauliche Analyse tiefen Einblick in die urbanen Strukturen, zum anderen ermöglicht dieser Ansatz der unexotischen, nicht-orientalisierenden Betrachtung einen neuen Blick auf die für viele exotisch und geheimnisvoll anmutende Metropole Teheran.

Tehran – Life Within Walls, Hatje Cantz, Ostfildern 2017, 220 S., 35 Euro | 47.90 Franken