20/02/17

art Karlsruhe 2017

Die art Karlsruhe zieht Bilanz

von red.

Die art Karlsruhe berichtet nach fünf Messetagen von gestiegenen Umsätzen und zufriedenen Galeristen. Auf der 14. Ausgabe der Messe stand mit einer Präsentation von Werken Tomi Ungerers aus der Sammlung Würth und der Sonderschau „30 Jahre Retour de Paris“ Frankreich im Mittelpunkt. Rund 50.000 Besucher kamen zu den Messehallen. 211 Galerien aus elf Nationen zeigten Arbeiten von 1500 Künstlerinnen und Künstlern, berichtet die Messe. Besonders groß war das Interesse bei Arbeiten um die 3000 Euro, ist der Pressemitteilung der Messe Karlsruhe zu entnehmen. Der art Karlsruhe Preis, der vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Karlsruhe getragen wird, ging in diesem Jahr an Neringa Vasiliauskaite (*1980), die von der münchner Galerie Smudajescheck vertreten wird.